SLR 017: Samavayo – Cosmic Knockout – CD – 2011 (Setalight)

Samavayo legen das ehrlichste Album ihrer Geschichte vor und proben mit ihrer neuen Platte „Cosmic Knockout“ die Revolution der Reduktion. Alles ordnet sich einem einzigen Gesamtziel unter: „Es muss rocken! Verdammt rocken!“

Samavayo [sanskrit, alt indisch] bedeutet Eintracht, Einheit und einträchtig entscheiden die vier Berliner Großstadtrocker auch, welche musikalischen Schleusen geöffnet werden: „Wir machen nichts anderes, als unsere Musik. Gespeist wird sie aus den gehaltvollen Quellen von Psychedelischem Rock, Funk, Metal, Alternative-Rock der 90er und natürlich dem guten alten Rocksound der 70er. Natürlich sind wir aber auch jahrelang mit Popmelodien berieselt worden. Auch das hat Eingang in unsere Musik gefunden“, lassen Sänger Behrang Alavi und Gitarrist Marco Wirth vermelden.

Kein Wunder, wenn sich die Lieder im Ohr so festkrallen, wie es die zwölf auf ihrem dritten Album „Cosmic Knockout“ erneut tun. Geradezu infektiös breiten sich die schlanken Höhen und die dicke Tiefen im ganzen Körper aus.

TRACKLIST:
1. Cosmic Storm
2. Payback
3. Turnin / Burnin´
5. Give A Fuck
6. Insanity
8. Pillow On My Face
9. Count 2 3
10. Universe
12. A Song For No One
13. In The End We Fall
15. Alive
16. My Only Friend
+ vier kurze Jam-Sessions

Kommentare sind geschlossen.