Der Singende Tresen – Mühsamblues – VÖ 11.7.

Als die Berliner Band zum ersten Mal eine Bühne betrat, dämmerte es bereits. Erschöpft – sie hatten ein Fest zu Ehren des anarchistischen Dichters Erich Mühsam mitorganisiert – schmetterten sie ihre Lieder und hatten noch gar keinen Bandnamen, aber den ersten Auftritt hinter sich gebracht. Wenige Monate später verlieh ihnen ihr Berliner Kneipenpublikum den seltsamen Namen Der Singende Tresen.

So wie dieser Name blieb auch die Verbundenheit mit dem Dichter und Revolutionär Erich Mühsam bestehen, dem die Band um Poetin und Sängerin Manja Präkels schon auf ihrem ersten Album „Sperrstundenmusik“ (2005) mit „Dies ist der Erde Nacht“ eine Vertonung widmete. Mühsams Tagebücher im Gepäck durchquerten sie fortan tourend das ganze Land, folgten anderen Geistern, veröffentlichten Bücher und weiterer CDs, gingen auseinander, fanden sich neu. Das letzte Studioalbum „Ernste Musik“ (2012) enthielt schließlich eine Vertonung der Mühsamschen Forderung „Gebt mir Schnaps!“.

Im Mühsam-Jahr 2014 (die Ermordung des Widerständigen durch die Nationalsozialisten jährt sich zum 80. mal) widmet Der Singende Tresen dem Dichter nun ein ganzes Album. “MÜHSAMBLUES” enthält dreizehn neu vertonte Texte, darunter einen bislang unveröffentlichten Schatz aus dem Nachlass des umtriebigen Protagonisten eines Deutschlands zwischen zwei Weltkriegen, der zwischen Hoffnung und Verzweiflung stets mit dem Humor eines Überlebenskünstlers ausgerüstet war.

MÜHSAMBLUES” ist eine Platte zum Lachen, Weinen und Weitermachen. Der übliche Tresen-Stilmix aus Jazz, Chanson und Punk wird diesmal durch roughe E-Gitarrensoli auf den Blues-Hund gebracht. Spielfreude und Witz treiben das Ganze genauso an, wie die vorzüglich gemeinen Texte Erich Mühsams.

Und weil es sich so gehört, haben die Tresen-Bandenmitglieder Manja Präkels und Markus Liske noch ein ganzes Lesebuch zusammen gestellt. “Das seid ihr Hunde wert!” ist soeben beim Berliner Verbrecher Verlag erschienen.

Der “MÜHSAMBLUES” des Singenden Tresens wird am 11. Juli 2014 bei Setalight Records erscheinen.

Der Öffentlichkeit wird er erstmals am 12. Juli 2014 beim Erich Mühsam Fest im “Zukunft” am Berliner Ostkreuz vorgestellt. Eine Nacht lang feiern wir dort mit Euch unter dem Motto
“Menschen, laßt die Toten ruhn und erfüllt ihr Hoffen!”

Ähnliche Artikel:

  1. Der Singende Tresen – Sommernews
    alle (vier) Jahre wieder kommt der Jogi-Man und pflanzt schwarzrotgoldene Lappen auf Autos und Balkone. "Wir" wird vom Personal- zum Nationalpronomen, und "Würde" gerät unterm Deutschlandhund mal wieder zum Konjunktiv....Unsere...

  2. Mojo Jazz Mob
    Die ersten Sonnenstrahlen durchweben vorsichtig den Nebel des Waldes und verscheuchen die nächtlichen Schatten. Die ersten Singvögel begrüßen engagiert einen weiteren wunderschönen Tag im Münsterland. Plötzlich – wie aus dem...

  3. Festivals
    Setalight veranstaltet u.a. das Setalight Festival und ab 2016 auch das Sonne über Berlin Festival. Das Setalight Festival …ist ein Musik- und Kunst-Festival und steht im Zeichen der Vielfalt und...

  4. Der Singende Tresen News & Tourdates
    Unsere Lieblings Gesellschaftskritiker in Wort & Ton "Der Singende Tresen" veröffentlichen ihre Neuigkeiten, wie immer mit einem äußerst amüsanten und fast schon kaberetisctischen Vorwort. Aber lest selbst: Weiterlesen →...

  5. DER SINGENDE TRESEN veröffentlicht sein neues Album “Ernste Musik”!
    Unter dem Titel „Ernste Musik“ legt die Berliner Band DER SINGENDE TRESEN ihr viertes offizielles Album auf CD, Vinyl und Download vor, mit 15 neuen, teils düster-poetischen, teils bizarr-klamaukigen Songs...

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.