Lazlo Lee and the Motherless Children – Dirty Horns – VÖ: 19.09.

BÄÄM!
Still sitzen bleiben und eine Rezension schreiben ist nicht. Der erste Song treibt einem sofort Zappelimpulse in die Beine. Der Groove schiesst blitzschnell durch die Ohren, nimmt jede Nervenbahn im Körper mit und bringt die Synapsen zum Glühen! Fette fuzzige Gitarren lassen das 70er Blues Rock Monster aus dem Käfig und dann dieser Gesang. Was soll man dazu noch sagen? Purer Soul und schön angezerrt - Black Keys Style! Es kommt wirklich nicht oft vor, dass neue Musik einen innerhalb weniger Sekunden in den Bann zieht. Aber es gibt diese Momente und „Dirty Horns“ von Lazlo Lee and the Motherless Children löst einen davon aus. Das ist geil! Und dann BÄÄM!

"Dirty Horns" erscheint am 19.9. auf Vinyl und CD. Live zu erleben sind "Lazlo Lee and the Motherless Children" zusammen mit "The Flying Eyes" ab 18.9. auf ihrer "Baltimore Invasion Tour" in ganz Europa.





Tracklist:
01. We Are The Motherless
02. Way You Move
03. Messin’
04. In My Room
05. This Kind Of Love
06. Bloody Teeth and Loving Eyes
07. Baby Without
08. Ain’t Acting Right

VÖ-Datum: 19.09.2014
Label: Setalight

Ähnliche Artikel:

  1. Born To Hula – Dirty Tapes – VÖ: 05.09.
    Die drei Weimarer von BORN TO HULA zeigen mit ihrem neuesten Album „Dirty Tapes“, wie es sich nach zehn Jahren anhören kann, wenn man sich konsequent weiterentwickelt hat und trotzdem...

  2. Sonic Booze Machine – Doomed To Fail – VÖ 1.8.
    Wie muss dieses Gefühl sein, wenn ein 12 Tonner auf dich zugerast? Ungefähr so, wie das Album „Doomed to Fail“ von SONIC BOOZE MACHINE. Diese Jungs haben so viel Low-End,...

  3. Der Singende Tresen – Mühsamblues – VÖ 11.7.
    Als die Berliner Band zum ersten Mal eine Bühne betrat, dämmerte es bereits. Erschöpft – sie hatten ein Fest zu Ehren des anarchistischen Dichters Erich Mühsam mitorganisiert – schmetterten sie...

  4. Naked! – A Crack in the Brick – VÖ 23.5.
    Naked! präsentieren endlich ihr Album A Crack In The Brick auf Setalight Records. Das gelungene Debut ist im Merseybeat und Rock’n’Roll angesiedelt, setzt darüber hinaus aber auch Akzente in Psychedelic,...

  5. Oddjobmen – Johnny Screams Juggernaut – VÖ 16.5.
    Yeah! - Ein wahre Perle, gefunden im deutschen Underground! Auf den ersten Blick ist ihr Glanz im sumpfigen Morast nur für geschulte Augen zu erkennen, doch die Reflektionen des Sonnenlichts...

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.