SLR 024: Born To Hula – Tales Of Love – LP 2012 (Setalight)

Nicht so hart, wie der Vorgänger „Sunrise Radio“, kommt „Tales Of Love“ die neue Scheibe der Fuzz-Rocker von BORN TO HULA daher. Geschmeidiger und meditativer, weniger off-road, eher als intensiver Kamasutra-Trip. Eine Nacht im Wüstenzelt, eine weitere Befreiung des Bewustseins, ein Mantra.

Ist das so? Ja vielleicht!

Man sollte sich niemals sicher sein, und wach durchs Leben gehen. BORN TO HULA erklären das zu ihrem roten Faden des neuen Outputs. Nicht auf CD, nur auf Vinyl in Schwarz oder Farbe, im realen Leben erhältlich oder als Download, irgendwo in den Weiten des Internets zu finden.

„Tales Of Love“ sind acht Songs für 40 Minuten aurale Freude. Ein Echo deiner Gefühle. „Sei du selbst!“, ist was die Band von dir und sich selbst verlangt. Bescheiden fügen sie hinzu: „Wir sagen nichts Neues, wir verarbeiten das was ist und immer war. Es passieren Dinge und diese haben wir in Musik transformiert. Einige dieser Erfahrungen und Momente findest du auf „Tales Of Love“ wieder.“ Das ist auch schon alles, „Tales Of Love“ macht Freude, enthält diese positive Stimmung, welche BORN TO HULA auch auf ihren Live Konzerten versprühen und die man zum täglichen (über)leben gut gebrauchen kann.

TALES OF LOVE wird es Anfang Oktober auch auf schwarzen und farbigen Vinyl geben.

Tracklist:

1. No Control
2. For The Sun
3. No Regret
4. Comin’ Up
5. The Job
6. Computer
7. Kill My Savior
8. Red Dwarf

Kommentare sind geschlossen.