Campino’s 50: „Tage wie diese“ – Alltagsdasein trifft Die Toten Hosen

Campino alias Andreas Frege feiert seinen 50. Geburtstag… jetzt ist der Alias-Punk-Haudegen alt… Naja nicht ganz… Immer noch klettert der Frontman von Die Toten Hosen bei Shows gerne am Bühnengeländer hoch hinaus, schmeißt sich ins Publikum, gibt alles auf Konzerten. Etwas hat sich dennoch geändert. Statt Alkohol und Kokain oder andere Drogen, gibt es Physiotherapie und Medikamente für Stimme und Körper.

Und noch etwas: Die Toten Hosen machen mittlerweile Schlager, könnte man ihnen vorwerfen… Ihr neues Album „Ballast der Republik“ hat schon wenig mit Punk zu tun. Die Single „Tage wie diese“ plötzlich zur Fußballhymne erkoren wird und in den Charts läuft, ein Song wie aus dem Hitbaukasten oder von U2 gecovert. Ist es der natürliche Weg der Dinge? Wenn man jung ist, rockt man Punk, wenn man älter wird, fängt man an sentimental ruhige Musik zu hören?

Die Berliner Punk-Band Alltagsdasein traf die Toten Hosen letztens spontan vor ihrem Düsseldorf-Konzert auf der Straße, als sie auf dem Weg zum Video-Dreh zur neuen Single „Hallo, Herr Psychater“ waren.

Campino im Foto mit Alltagsdasein

Alltagsdasein treffen Campino, Sänger von Die Toten Hosen:

Chris Borbach (Sänger von Alltagsdasein) schildert die Begegnung so:
„Wir fuhren am Potsdamer Platz entlang, da sah ich den kleinen Schlagzeuger der Hosen, habe ihn sofort erkannt und meinte zu Paul (war mit ihm unterwegs das Clownskostüm für den Videodreh abzuholen), er solle parken. Gesagt getan. Wir fix geparkt und ab zurück zum Hotel, vor dem Campino stand. Dort angekommen fanden wir die ganze Band vor. Flux Hände geschüttelt und dem Gitarristen Breiti unsere Trashgourmet-CD in die Hand gedrückt. Ob er die wohl auf der Autofahrt gehört hat?! Dann kam Campino aus dem Hotel. Begleitet von seinem Filmteam. Er sprach uns an, was „mit uns beiden Vögeln wäre?“ oder so ähnlich und ob wir abends auf ihr Konzert kommen wollten. Wir verneinten, da Videodreh am nächsten Tag. Er meinte „klar da muss man fit sein und früh ins Bett.“. Sie selber „hätten das früher auch so gemacht“. Er grinste und stieg in den Tourbus.“

Kommentare sind geschlossen.