Movember – Mit Moustache gegen Männerkrankheiten

Generell sind Schnauzbärte seit den späten 1980ern ja eher selten zu sehen. Der Movember sorgt seit einigen Jahren für ein Revival des Schnauzbartes im Männergesicht und man fragt sich wieso?

Movember-Definition – Wieso, Weshalb, Warum?

Movember - Moustache Lady 2015Movember ist ein zusammengesetztes Wort bestehend aus dem französischen und daraus abgeleiteten englischen Wort „Moustache“ (auf Deutsch: Schnurrbart) und dem Monatsname „November“. Dahinter steckt eine Stiftung um Spenden zur Erforschung Vorbeugung von Prostatakrebs und andere Männerkrankheiten zu sammeln. Besonders in Australien hat der Movember hohe Beliebtheit und akquiriert jährlich hohe Spendensummen. 1999 fand dort der erste Movember statt.

Movember in Deutschland

Seit 2012 gibt es den Movember auch in Deutschland. Seit einigen Jahren ist er gerade unter Eishockey-Profis weit verbreitet.
Der geneigte Barträger oder die -trägerin kann sich hier für den deutschen Movember anmelden:
https://de.movember.com/de/register

Movember Regeln

Potentielle Teilnehmer können sich auf der Movember-Website registrieren und am 1. November glattrasiert beginnen. Bis zum Ende des Monats November lässt sich der Teilnehmer seinen Schnurrbart wachsen. Während dieser Zeit können Freunde und Bekannte des Teilnehmers in dessen Namen Geld spenden. Es können auch Teams gebildet werden, z.B. Bands, Arbeitsgruppen, Unternehmen, etc. Am Ende des Monats November findet dann eine Gala-Veranstaltung statt, bei der die Gewinner und der schönste 30-Tages-Schnauzer gekürt wird.

Kommentare sind geschlossen.