The Pogues live im Tanzbrunnen Köln am 07.08.12 – Konzertreview

The Pogues werden 30 und da es sich mit Kölnern gut feiern lässt, kommen sie in den Kölner Tanzbrunnen. Der Tanzbrunnen ist DAS Open-Air-Gelände Kölns, in denen die meisten Veranstaltungen stattfinden und rund 10.000 Besucher Platz finden. So voll ist es heut Abend bei weitem nicht. Wie es sich für eine irische Band gehört, lassen es sich alle Bandmitglieder weiterhin gut gehen und sind mit dem Alkohol gut befreundet. Dass dies nicht spurlos an der Band und vor allem deren Frontmann Shane MacGowan vorbeiging, ist deutlich zu spüren.

Die Lieder werden deutlich langsamer gespielt, als noch bei einem Auftritt in Köln Anfang der 90er Jahre. So entwickelt der Gig sich eher gemütlich und nur ganz wenige Fans pogen in der Menge. Der Stimmung tut das keinen Abbruch, lediglich der Charakter und die Feierstimmung ändert sich. Doch mit der Setlist können die acht Musiker wenig falsch machen, reiht sich doch ein Hit an den Nächsten. Und die versoffene, nuschelige Stimme
MacGowans ist und bleibt etwas einzigartiges. Gänsehaut kommt auf, als die Menge dann vor allem bei dem Song DIRTY OLD TOWN lauthals mitsingt. 19 Songs und 90 Minuten halten sie durch, dann ist die Fiesta beendet. Ein Konzert, das ohne Support bereits um 19:30 Uhr beginnt und somit um 21:00 Uhr endet, ist schon ungewöhnlich. Zumal es so die
komplette Dauer taghell bleibt. Aber auch das mag am Alter der Herren liegen. Manche Dinge ändern sich nie, manche doch.

The Pogues Setlist im Tanzbrunnen Köln:
01. Streams Of Whiskey
02. If I Should Fall From The Grace Of God
03. Broad Majestic Shannon
04. Greenland Whale Fisheries
05. A Pair Of Brown Eyes
06. Tuesday Morning
07. Kitty
08. The Sunnyside Of The Street
09. Repeal Of The Licensing Laws
10. Lullaby Of London
11. Body Of An American
12. Dirty Old Town
13. Bottle Of Smoke
14. The Sick Bed Of Chuchulainn
15. Sally MacLennane
16. Rainy Night In Soho
17. The Irish Rover
18. Poor Paddy
19. Fiesta

(Jan Rombout für Setalight)

dieses Thema war wohl so einzigartig, dass es hier tatsächlich keine ähnlichen Artikel zum Thema gibt... Wahnsinn :-)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.