Shirley Holmes zur Berlinale in der Green Me Lounge im Kino Babylon

Shirley Holmes spielen zur Berlinale am 10. Februar anlässlich des 5. GREEN ME Jubiläums live im Kino Babylon. Die Green Me Lounge steht für das umweltpolitische Filmgenre und den Schutz der Umwelt. Für gerade mal 5 Euro, gibt es zusätzlich Freigetränke, Filme und Installationen grüner Art.

Die Fakten auf einen Blick:

Was: Green Me ALLNIGHTER | Freitag den 10.02.2012 | 17:00 – 03:00 Uhr

Wo: Babylon | Rosa-Luxemburg-Str. 30 | 10178 Berlin

Live Konzerte: Kleingeldprinzessin, Shirley Holmes, Goldkint und Mo Calaz freuen.

Eintritt: 5,- Euro inkl. Freigetränke

Ausführliche Information:
Das Kino Babylon rollt seinen grünen Teppich für die Green Me Allnighter Kino-und Partynacht aus. In mehreren Kinos werden zwischen 17:00 – 03:00 Uhr umweltpolitische Filme gezeigt. Parallel dazu wird im Foyer und im Oval eine Party und Diskussions Atmosphäre durch verschiedene Konzerte, Künstler und Präsentationen geschaffen. Gleichzeitig präsentieren die Finalisten des Green Me Story Awards ihre Stoffe vor Jury und Publikum. Die Finalisten 2012 sind Oliver Elias mit der Dokufiction „Ein neuer Anfang“, Barbara Klimmeck mit dem Familienfilm „Arne und die Kanzlerin“, Markus Böning mit der Komödie „Grünes Gold“, Wilfried Strohmeier mit dem Ökothriller „Kornkäfer“, Barbara Mierch ebenfalls mit einem Ökothriller namens „Wasserspiele“, Nanna Nadine Klein mit der Komödie „Zwei Wege durch die Kuh“, und zu guter letzt Annekathrin Lang, ebenfalls mit einer Komödie, mit dem Arbeitstitel „Von Liebe zur Umwelt“.

Die umwelpolitische Retrospektive setzt sich aus folgenden Filmen zusammen:
– This Way of Life,
– Birdwatcher,
– Home,
– Taste the Waste,
– Nomaden der Lüfte,
– solartaxi,
– Erin Brockowich,
– Die Prophezeiung von Celestine
– The Light Bulb Conspiracy und gekaufte Wahrheit.

Des weiteren können sich die Gäste auf die Live Konzerte von Kleingeldprinzessin, Shirley Holmes, Goldkint und Mo Calaz freuen.

Kai Miedendorp präsentiert seine umweltpolitische Utopie in Form einer Film Installation auf dem Allnighter. Der zentrale Punkt der Filmarbeit illustriert den Verlust der Naturallianz zwischen Mensch und Natur und den daraus resultierenden Klimawandel.

Kommentare sind geschlossen.